Skulptur, Objekt, Installation

Textile soundscape

Textile soundscape begibt sich auf die Suche nach der Möglichkeit, Strukturen in Textilien in Klang umzuwandeln.


Ein Stoffband läuft in einer Endlosschleife durch ein motorbetriebenes Objekt, vorbei an einem Lichtsensor, der die Transparenz des Textils misst und über eine Lichttonschaltung in Klang übersetzt.
5 dieser Klangobjekte entstanden während einer mobilen Residency entlang der Transsibirischen Eisenbahnstrecke von Wien nach Shanghai. Die Künstlerin sammelte Stoffproben zwischen Kiew und Shanghai und übersetzt deren technische Parameter oder Regelsysteme wie Webetechnik, Muster und Beschaffenheit von Schuss- und Kettfäden in Klang und Bewegung. Module und Regler im Klangobjekt beeinflussen Geschwindigkeit und Lichtintensität und interpretieren die Klangqualität des Stoffes. Die Apparatur transformiert damit eine der ersten digitalen Anwendungen, nämlich die Herstellung verschiedener Webmuster, in ein anderes sinnlich wahrnehmbares Medium.

 

Ausstellungen( Auswahl):  Freihaus Galerie Villach, A